23.02.1996

«Peanuts»

Dauer : [01'46''] Kommentar : Französisch Produktion: TSR Sendung : Téléjournal
-- Mediaspace --

Anfangs Februar 1996 teilt die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) mit, dass die ausfindig gemachten nachrichtenlosen Vermögen auf Schweizer Bankkonten einem Wert von etwa 40 Millionen Franken entsprechen.

Anlässlich der Bilanz-Präsentation der Schweizerischen Bankgesellschaft (SBG) vom 23. Februar erklärt der Konzernchef Robert Studer, dass die Bank einen Viertel der jüdischen Vermögen besitze. Beim Versuch, die betreffenden Beträge zu quantifizieren, spricht er von «Peanuts», also von einer «Kleinigkeit».