21.12.1959

Paul Chaudet zur Armeereform

Dauer : [05'59''] Kommentar : Französisch Produktion: SF Sendung : Téléjournal
-- Mediaspace --

Bundesrat Paul Chaudet, Vorsteher des Eidg. Militärdepartements, stellt die wichtigsten Bereiche seiner Militärreform von 1961 vor, die vor allem eine entscheidende Verbesserung der Luftverteidigung mit sich bringen soll.

Der 1961 vom Parlament beschlossene Kauf von 100 neuen französischen Kampfflugzeugen zum Preis von 871 Millionen Franken gipfelt 1964 in der «Mirage-Affäre». Die massiven Kostenüberschreitungen bei der Beschaffung führen zur ersten Parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK) in der Geschichte der Schweiz.

Die Kommission unter dem damaligen Nationalrat Kurt Furgler stellt fest: «Die Botschaft 1961 war zum Teil tendenziös, zum Teil unsorgfältig und an einzelnen Stellen geradezu irreführend abgefasst», räumt aber auch ein, dass «die Untersuchung in keinem Fall einen Anhaltspunkt für unehrenhafte Handlungen oder ein Streben nach persönlichen Vorteilen ergeben hat».